Soboco Ausbildungs-Wochenenden

Soboco Ausbildungs-Wochenenden

Nach der Teilnahme an den 2 Wochenenden „Immersion“ und den 10 Wochenenden „Foundation“ folgt ein 6-monatiges Praktikum. Nach dem Praktikum folgen 12 Yogalehrer-Ausbildungs-Wochenenden und danach 6 Wochenenden „Yogatherapie Basis“. Damit ist die Grund-Ausbildung abgeschlossen. Das Modul „Ayurveda Basis“ als Zusatz empfehlen wir denjenigen, die Interesse an den therapeutischen Aspekten des Yoga haben. Der therapeutische Aspekt des Yoga ist Ayurveda. Die Ausbildung bei Soboco Yoga ist grundsätzlich praktisch orientiert. Mit dem Studium der klassischen Yogaschriften wird erst während des Praktikums begonnen.

Themen:
Biomechanik
Alignment
Korrekturen
Vinyasa Krama
Pranayama Basis
Pranayama Aufbau
Didaktik
Philosophie
Sanskrit Basis
Mantra
Meditation
Chakras
Nadis
Koshas
Vayus

Die 12 Module der Soboco Yogalehrerausbildung bieten dem Teilnehmer eine vollständige Ausbildung mit dem Ziel Yoga zu unterrichten. Die Biomechanik ist die praktische Anatomie und Physiologie bezogen auf die Asanas und Pranayama. Die spezifische Anatomie, Physiologie und Pathalogie wird in dem Yogatherapie Basis Modul detailliert durchgenommen. Alle notwendigen Inhalte und Techniken, die für das Unterrichten notwendig sind, werden in dieser Ausbildung abgedeckt. Die Ausbildung wird mit einer schriftlichen und einer praktischen Prüfung abgeschlossen, um sicherzustellen, dass alle praktischen und theoretischen Themenbereiche, die im Laufe der Ausbildung vermittelt wurden, vom Schüler vollständig verstanden und integriert wurden.

Die Vorraussetzungen für eine Teilnahme an der Ausbildung sind:
1- Teilnahme an und Abschluss des Immersion Kurses, der Foundation und des Praktikums
2- und/oder einer früheren Soboco Yogalehrer Ausbildung
3- die einzelnen Module können ebenfalls unabhängig voneinander als Auffrischungskurs für Yogalehrer besucht werden. Hierfür ist Erfahrung mit dem Soboco Yoga System nötig.

Soboco Yogalehrer Ausbildungs – Module: Stundenanzahl und Inhalte
12 Wochenenden, 15 h pro Wochenende = 180 h (240 Unterrichtsstunden)
Das Unterrichten von Vinyasas und Asanas – 90 h (120 Unterrichtsstunden)
Das beinhaltet: Didaktik, Sprache, die Sprache des Yogic Spiral Movement, Rhythmus, klare Ansagen und deutliche Aussprache.
Analyse der Vinyasas: jede einzelne Haltung wird in Bezug auf Ausrichtung, Korrektur, Hilfestellungen und Anpassungen untersucht. Unterrichten von Asanas und Analyse auf der Grundlage anatomischer Anweisungen und Biomechanik. Anpassungen für jedes Level: Anfänger, Fortgeschrittene und weit Fortgeschrittene.

Vinyasa Krama – 22,5 h (30 Unterrichtsstunden)
Vinyasa Krama: Mini-Vinyasas, ganze Stunden, Kursreihen. Außerdem Anpassung des Unterrichts an die verschiedenen Mondphasen und Jahreszeiten. Anwendung der verschiedenen Vinyasas, die Schüler entwickeln ihre eigenen Mini-Vinyasas und Stunden.

Grundlagen der Biomechanik – 21 h (28 Unterrichtsstunden)
Beinhaltet die grundsätzlichen Informationen über die Funktion der Gelenkkomplexe bezogen auf die Asanas und Pranayama; Aufsteigende und Absteigende Spiraldynamik und die Faszienketten des Körpers.

Pranayama: – 10 h (13,5 Unterrichtsstunden)
Theorie und Anwendung von : Ujjayi, Bhastrika, Nadi Shodana, Sitali, Broomari Pranayama sowie die Yogische Vollatmung

Sanskrit and Mantra: 7,5Hrs (10 Unterrichtsstunden)
Beinhaltet das Sanskrit Alphabet und die Bijamantras

Philosophie/ Energetische Anatomie (Wiederholung) 30 h (40 Unterrichtsstunden)
Wiederholung der Energetischen Anatomie, die bereits im Immersionkurs gelehrt wurde.
Samkhya Philosophie
Patanjalis Yoga Sutras

Soboco Yoga Restorative Methode: 15 h ( 20 Unterrichtsstunden)
Entspannung des Tiefengewebes mit Fokus auf Illiopsoas und Zwerchfell.
Entladung und Abbau von physiologischen Gewebs-Traumata durch neurologische Techniken.

YLA Module Themen
WE#1:
Sa: Session#1: Surya Namaskar a,b & c
Session#2: Haltungen aus dem Surya Namaskar
So: Session #1: Anatomie der Füße, Knie, Hüften und des Beckenbodens (Devamaya)
Session #2: Anatomie der Hände, Ellenbogen, Schultern und Rotatorenmanschette (Devamaya)

WE#2:
Sa Session #1: Vinyasa Warrior Sequenz
Session #2: Haltungen aus der Warrior Sequenz
Vorbeugende Haltungen
So Session #1: Pranayama – Theorie und Anwendung
Ujjayi, Nadi Shodhana, Bhastrika, Sitali
Session #2: Wie unterrichte ich Pranayama – Theorie und Praxis (Übungsunterricht)

WE #3:
Sa Session #1: Trikonasana Vinyasa.
Session #2: Haltungen aus dem Trikonasana Vinyasa
Janusirsasana Vinyasa
Laterale Haltungen
So Session #1: Vinyasa Krama, die 3 Säulen
Session #2: Vinyasa Krama: Entwicklung eines Mini-Vinyasa & Aufbau einer Unterrichtsstunde

WE#4:
Sa Session#1: Core I & II.
Session #2: Core Haltungen & Balancehaltungen
So Session #1: Anatomie der Wirbelsäule und des zentralen Nervensystems (Devamaya)
Session #2: Anatomie, Physiologie, Atmung & Herz-/Kreislaufsystem (Devamaya)

WE #5:
Sa Session#1: Walking Splits Vinyasa
Session #2: Sitzhaltungen
So Session #1: Anatomie: Biomechanik, Auf- und Absteigende Kette (Devamaya)
Session #2: Fascialketten (Devamaya)

WE #6:
Sa Session #1: Skandha Sthana
Session #2: Virasana, Supta Padangusthasana Sequenzen
So Session #1: Anwendung von Vinyasa Krama
Entwicklung von Mini Sequenzen
Session #2: kreative Verbindung von Atem und Bewegung

WE #7:
Sa Session #1: Twisting Triangles
Session #2: Drehhaltungen
So Session #1: Das Unterrichten von Anfängern
Session #2 Pawan Muktasana Workshop

WE #8:
Sa Session #1: Vasisthasana Vinyasa
Session #2: Armbalance Haltungen
So Session #1: Anwendung von Vinyasa Krama
Unterrichten selbst entwickelter Vinyasas
Session #2: Entwicklung des Aufbaus von Yogastunden

WE #9:
Sa Session #1: Mayurasana Vinyasa Sequenz
Session #2: Rückbeugen
So Session #1: Sanskrit Basis
Session #2: Mantra

WE #10:
Sa Session #1: Soboco Restorative Methode
Session #2: Haltungen für den Menstruationszyklus
So Session #1: Soboco Meditationstechnik
Session #2: Soboco Restorative Methode

WE #11:
Sa Session #1: Sarvangasana Sequenz
Session #2: Schulterstand und Variationen
So Session #1: Philosophie/Energetische Anatomie
Wiederholung: Koshas, Sharira und Vayus
Session #2: Philosophie/Energetische Anatomie
Nadi System und Chakras

WE #12:
Sa Session #1: Sirsasana Vinyasa
Alle Kopfstand-Variationen
Session #2: Sirsasana
Die Prinzipien der Umkehrhaltungen
Sun. Session #1: Philosophie: Samkhya Teil 1
Session #2: Philosophie: Samkhya Teil 2
Patanjalis Yoga Sutras

Während der Yogalehrer-Ausbildungs-Modul-Zeit werden selbst organisierte Kleingruppen unterrichtet und Feedback-Bögen der Teilnehmer eingereicht.

Termine für Tests und Prüfungen nach individueller Vereinbarung, nachdem alle Module abgeschlossen wurden und alle schriftlichen Arbeiten abgegeben wurden.